“Für mich ist das Reizvolle am Sexocorporel, dass wir mit kleinen körperlichen Interventionen große Bewusstseins- und Veränderungsprozesse auslösen können - auch ohne großes tiefenpsychologisches Wissen über den Patienten zu haben.”

Kursinhalte in Kürze verfügbar